Wie jedes Jahr geht‘s auch heuer zum 8. März, am Internationalen Weltfrauentag, wieder um die Themen, die die jungen Frauen im just beschäftigen. In den vielen Gesprächen mit den justlerinnen versuchen wir immer den Weg zu ebnen, auch unbequeme oder tabusierte Themen anzusprechen, Situationen, die frau* unangenehm sein könnten, in einem angenehmen Rahmen, zu besprechbaren „normalen“ Fragestellungen zu formulieren und gemeinsam mit den Frauen Antworten zu finden. Oft merken wir dabei, dass die ganz alltäglichen Dinge oft schon ganz schwierig anzusprechen sind.

Und was ist da naheliegender, als sich einmal DEM Thema zu widmen, das uns Frauen* oft jedes Monat wieder, jedenfalls häufig in unserem Leben betrifft, berührt, beschäftigt: die MENSTRUATION, die REGEL, unsere MonatsBLUTUNG, die ERDBEERWoche, oder wenn Tante Rosarot aus Unterleibzig mal wieder ihr „Unwesen“ treibt…

Ja, der „normalste“ Vorgang im weiblichen Körper wirkt oft wie ein riesiges Problem, weil es immer noch und immer wieder TABU scheint, darüber zu reden. Haben wir unsere Tage fühlen wir uns vielleicht unwohl, haben Schmerzen, fühlen uns müde, lustlos, aber vielleicht auch voller Lust und Tatendrang! Was ist da richtig, wie darf oder soll ich mich fühlen, wenn ich menstruiere? Darf ich da auch geil sein? Bin ich schmutzig, unrein, wenn ich die Tage habe? Wie kann ich das mit meiner Partner*in/ meinem Partner besprechen? Warum bin gerade ich eine Frau – kann ich nicht einfach keine Regel haben?! Was passiert denn da eigentlich alles in meinem Körper? Haben wir unsere Tage nicht oder nicht mehr, fragen wir uns, ob wir vielleicht keine richtigen Frauen mehr sind…

Wir justler*innen reden aber bekanntermaßen über ALLES und freuen uns besonders, wenn die Infos, die wir zusammentragen und weitergeben, und die Diskussionsrunden, wie wir anleiern, vor allem dazu führen, dass junge Frauen* und Männer* Verständnis füreinander aber besonders auch für sich selber und den eigenen Körper entwickeln! Ganz oft stellt sich heraus, dass auch andere ähnliche Sorgen und Ängste haben wie wir selber – manchmal gibt es jemanden, der*die schon positive Erfahrungen mit etwas gemacht hat, das auch mir weiterhelfen kann. In jedem Fall finden wir im just, dass wir nur profitieren können, wenn wir miteinander reden!

Also gibt‘s in der Woche nach dem 8. März 2021 jede Menge Gesprächsstoff aus dem just zum Thema Zyklus und Regelblutung via social media und f2f in der Anlaufstelle! Habt Spaß beim Anschauen und Mitlesen und seid mutig und fragt nach, wenn ihr etwas (noch) nicht ganz verstanden habt! Wir freuen uns!

*WFT.WTF?!
Markiert in: