Fun in the City – Freizeitangebot für jeden Geschmack Linzer Jugendzentren brachten für mehr als 1.000 Kinder und Jugendliche gute Laune und Sommeraction in die Ferienzeit

FUN IN THE CITY
Die Vizebürgermeisterin Karin Hörzing zu Gast beim OUTDOOR Jugendzentrum der ann and pat jugendkulturbox am Herbert Bayer Platz. Foto (Stadt Linz)

Acht Jugendzentren sowie der Teenieclub am Bulgariplatz haben im Sommer Aktionen in den Linzer Stadtteilen angeboten. Exakt 1.066 Kinder und Jugendliche zwischen acht und 18 Jahren in den Jugendzentren und zwischen acht und zwölf Jahren im Teenieclub haben an den Sommer-Aktionen von „Fun in the City“ teilgenommen. Die Angebote wurden an 95 Tagen knapp 2.400 Mal von jungen Menschen besucht. Durchschnittlich waren das 25 Besuche bei jeder Aktion. „Im Schnitt 259 Besuche bei allen Projekten an jedem Angebotstag zeigen, dass die vielen Programmpunkte bei jungen Menschen gut ankommen“, betont Vizebürgermeisterin Karin Hörzing. „Ich bedanke mich bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Vereins Jugend und Freizeit, die mit so vielen Veranstaltungen, Workshops und Aktionen den jungen Linzerinnen und Linzern einen abwechslungsreichen Sommer ermöglichen“, so Hörzing weiter.

Neun Jugendzentren in den Stadtteilen gestalteten das Programm. Die Teilnahme an den bunten Aktionen ließ keine Langeweile aufkommen. Aktivitäten konnten ausprobiert werden, zum Beispiel Bogenschießen, Batiken, Klettern oder Minigolf. Stadtteil Rallyes, Schnitzeljagden und gemeinsame Ausflüge in die umliegenden Grünoasen ermöglichten es den Jugendlichen, ihren Stadtteil ganz neu kennen zu lernen und die vorhandenen Naturgebiete und Grünflächen zur Erholung und zum Erleben der Natur zu nutzen.

Auch die vielen Seen, Bäder und Donaustrände, die Linz zu bieten hat, wurden bei “Fun in the City” besucht. Gut ausgerüstet mit Bällen, Spielen, frischen Früchten und Getränken. Besonders beliebt sind die „Wasserrutschcontests“ in den Freibädern, an denen mehr als 80 junge Menschen teilgenommen haben. Turmspringen am Ausee, eine School Out Party am Weikerlsee und eine Poolparty im Kinderbad Franckviertel boten Spaß und Abkühlung für alle Wasserratten.

Begeistert angenommen wurde das Fußballturnier in Ebelsberg. Unter dem Motto „den Horizont erweitern“ standen die Workshops „Lebende Bücher“ – lernen aus den Erfahrungen anderer und „Begegnung Caritas“. Ein gemeinsamer Besuch des „Pflasterspektakels“, des Ritterfestes, der Pride Parade und ein Ausflug zum Open Air in Ottensheim standen weiters auf dem Programm.

Der Teenieclub Bulgariplatz sorgte mit vielen mitgebrachten Spielen, einem Limostand, Straßenkreide und lustigen Kresseköpfen zum Selbermachen für Spaß und gute Laune auf den umliegenden Spielplätzen.

„Plaudern, diskutieren und gemeinsam genießen, ob beim Picknicken im Park, beim gemeinsamen Grillabend, beim Schwimmen oder Sport machen, all diese vielfältigen Angebote ermöglichten es den jungen Menschen in entspannter Atmosphäre Gleichaltrige kennenzulernen und gemeinsam einen tollen Sommer zu erleben”, resümiert Vizebürgermeisterin Karin Hörzing.

…wir hatten eine gute Zeit – und einen tollen Sommer!