Ein Herz für Tiere! Fotoshooting für unser Justalbum mit deinem Lieblingstier!

Da ihr uns sehr am Herzen liegt, seid ihr auch mit eurer Begleitung willkommen. Sei es euer*e Freund*in, sei es euer*e Partner*in oder eure treue*r Weggefährte*gefährtin.

Dein Hund, deine Katze, deine Ratte, dein Hamster….

Da es aber auch Menschen gibt, die vielleicht aus schlechten Erfahrungen aus der Vergangenheit, Angst vor manchen Tieren haben, bitten wir euch z.B. wenn ihr nicht wisst was euch im Just erwartet, z.B. euren Hund an die Leine zunehmen, eure Ratte nicht jedem*jeder auf die Schulter zu setzen…

Bedenkt außerdem, dass nicht jeder*jede automatisch alle Türen schließt und ein nicht-beaufsichtigtes Tier schnell entwischen kann. Kümmert euch bitte um jemanden der das Aufpassen für euch übernimmt, wenn ihr z.B. schnell unter die Dusche springt.

Wir sind zwar ausgebildete Sozialarbeit*innen, nicht aber staatlich-geprüfte Tiersitter*innen.

Geht es mal so richtig zu bei uns, ist es gut, zur Sicherheit auch einen Beißkorb dabei zu haben. Manchmal kann es auch sein, und dass wisst ihr am Besten, dass es hilfreich ist, mal eine Runde frische Luft zu schnappen. Für dein Haustier, für dich und für alle anderen.

Schaue darauf, dass das Just Makierungsfrei bleibt, unglückliche Malheure sofort beseitigt werden und keine Revierkämpfe bei uns ausgetragen werden.

make love no war, für alle.

Was habt ihr noch für Tipps für ein gutes Miteinander im Just mit euren Tieren?

Ach ja, wer Tierlichtblick noch nicht kennt. Schaut doch einfach mal bei der Tiertafel der Pfarre St. Peter vorbei.

Es gibt z.B. Futterausgabe, jeden 3. Samstag im Monat von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr in der Wallenbergstraße 20.

Das Team ist von Mo.-Sa. 08.00 – 12.00 Uhr telefonisch unter 0699/18248477 erreichbar.

In Notfällen gibt es auch Unterstützung für Behandlungskosten (max. 100 Euro) bei einem*r Tierarzt*in, der*die mit der TierTafel zusammen arbeitet.

Streetwork: “za wos?!”

Wir feiern am 12. Oktober 2018
25 Jahre Streetwork in der Kinder- und Jugendhilfe OÖ!

Und weil niemand besser weiß, was Streetwork genau bringt, wollen wir von EUCH (die unsere Angebote genutzt haben oder aktuell nutzen) wissen:

Was hat euch Streetwork gebracht? Wofür braucht ihr Streetwork?

Kurz und bündig also: Streetwork – za wos?!”

Füllt uns beim nächsten Besuch im Just einen unserer Vordrucke aus oder schickt uns eure Geschichten, Statements, Zeichnungen,… per E-Mail oder via facebook!

Wir freuen uns über jeden eurer Beiträge – IHR macht unsere Arbeit bunt und vielfältig! – und ihr könnt am besten klar machen, warum Streetworker*innen wichtig und hilfreich sind!

Ihr erreicht uns im Just in der Lederergasse 9 am Di (13-15:00 Uhr), Do (10-13:00 Uhr) oder Fr (13-16:00 Uhr), per E-Mail: streetwork.just@vjf.at oder auf https://www.facebook.com/streetworklinz/

Euer JUST

Vom Geben und Nehmen

Wer fragt, ist ein*e „Filou*te” für 5 Sekunden, wer nicht fragt, bleibt ein*e „Filou*te”, sein ganzes Leben lang! (oder: Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!). Sei frech, wild und einfach wunderbar! (Von woher kommt das Zitat?)

Wie schön, dass es Menschen gibt, die spontan ihre Hälfte Pizza, die sie vielleicht eigentlich für später aufheben wollten, mit jemanden Fremden teilen.

Wie schön, dass es immer noch Menschen gibt, die auch mal statt „nem Cent“ einen Euro überlassen (Wer den Pfennig nicht ehrt, ist des Schillings nicht wert.)

Danke, an alle, die auch uns, immer wieder mit hilfreichen Spenden unterstützen.

Wie: Waschmittel, Pflanzen, Tierfutter, Hygieneartikel, Kleidung, Lebensmittel…

Nicht zu vergessen, unsere regelmäßige Gummibärenlieferung !!!

Wollt auch ihr, Teil dieses Geben und Nehmens sein?

Denn Niemand ist je vom Geben arm geworden (auch diese Worte stammen von einer bekannten Persönlichkeit)

Wir können von Nichts genug bekommen!!!

Letztens erzählte uns auch jemand, der auf eine Hochzeit eingeladen wurde, dass sie zwei wunderschöne Ballkleider geschenkt bekommen hat.

 

Praktikant des Jahres 2018

Klaus Neumüller

Das Ende von etwas, ist immer auch der Anfang von etwas Neuem!

Lieber Klaus, wir wünschen dir viel Glück bei deinem Studium am Campus Linz für Soziale Arbeit.

Danke, dass du dein Langzeitpraktikum im Just begonnen und „durchgehalten“ hast.

Beim gemeinsamen Kochen deiner Käsespätzle, mit und ohne Speck (das geräucherte Schweinefleisch zum Essen) sowie beim Verspeisen des mitgebrachten Schoko-Abschiedsbecherkuchen (lecker waren die ersten Backversuche von dir) mit Maracujadressing (immer wieder mal was Neues probieren), haben wir einige Wünsche für deine Zukunft gesammelt und uns über die verschiedensten Abschiede ausgetauscht. Wir schickten Klaus natürlich auch nicht alleine nach Haus. Von nun an begleitet ihn unser Tellerchen mit vielen bunten Autogrammen. Dieses wurde in geheimer Mission verschönert, bis sich jemand ganz laut verplappert hat.

Wer war wohl der/die Übeltäter*in?

Du darfst trotzdem wieder zu uns in die Lederergasse 9 kommen.

Bye bye, Zdravo, Ade, Sbohem, Au revoir, Viszont, Arrivederci………………………………………….

just fast and furious!

Im just geht’s manchmal heiß her – nicht nur wegen der aktuellen Hitzewelle und der bevorstehenden Urlaubszeit! Sommerfest mal anders…

Letzte Woche qualmten mal wieder die Reifen unseres “Bobbycars” und unsere Anlaufstelle wurde zur Rennstrecke! Im rasanten Drift ging’s für alle Teilnehmer*innen über die Schwelle zum Eingang durch den Küchensessel-Slalom, zum Boxenstop im Wohnzimmer und weiter im Limbo-Style unter einer Latte Richtung Zielgerade. Wir haben uns nichts geschenkt – gewonnen hat aber ein Teilnehmer mit vollem Einsatz und Bestzeit: wir gratulieren herzlich zum Sieg! Danach gab’s Pizza für alle erschöpften Fahrer*innen – auch für unser großartiges Rennstrecken-Publikum!

Wir suchen mutige Rennfahrer*innen für unsere nächste Rundenbestzeit! Just ist immer für eine Challenge gut!

JUST im (Höhen)Rausch!

In luftige Höhen begaben wir uns letzten Donnerstag beim Ausflug zum Höhenrausch, welcher unter dem Motto, “das andere Ufer” ganz im Zeichen des Wassers steht.
Alle Teilnehmer*innen bekamen von uns den Kulturpass ausgestellt, welcher den Jugendlichen und jungen Erwachsenen freien Eintritt bei verschiedensten Kulturangeboten ermöglicht. Das bietet jede Menge neue Ideen und Optionen, die Freizeit mal ganz anders und abseits der gewohnten Wege zu verbringen! Passend zum Motto ließen wir uns auch von ein paar Regentropfen den Nachmittag nicht vermiesen und antworteten dem Wettergott mit einem Regentanz. Über den Dächern von Linz ließen wir den Nachmittag bei einer eiskalten Limo ausklingen.

 

 

Neue Schuhe müssen her!

Wenn man/frau so viel unterwegs ist, wie unsere Justler*innen, da können sich Sohlen schon mal komplett auflösen… Zum Glück gibt’s im Just fast für jedes Problem auch eine Lösung! Weil wir immer wieder auf großartige Menschen und Vereinigungen treffen, die Jugendliche unterstützen wollen, gibt’s bei uns zum Beispiel auch mal ein neues Paar Schuhe. In unserem Fundus finden sich zudem immer auch passende Socken, Hosen, T-Shirts, Kleider, Pullis!

Vielen DANK an all diejenigen, die uns und unsere Jugendlichen sowohl mit Sach- wie auch mit Geldspenden so gut unterstützen, dass unser Angebot so umfangreich sein kann! Diese Hilfen landen Punkt genau dort, wo sie dringend gebraucht werden!