WIR SIND VIELE – WIR SIND BUNT – WIR SIND SICHTBAR! Der Weltmädchentag mit dem VJF!

„Gemeinsam für die Rechte von Mädchen und gegen Unterdrückung und Diskriminierung!“

Der Internationale Mädchentag ist ein von den Vereinten Nationen initiierter Aktionstag, um auf die weltweit vorhandenen Benachteiligungen von Mädchen* und jungen Frauen* hinzuweisen.

Auch wir haben dies zum Anlass genommen um gemeinsam ein Zeichen zu setzen!

Daher könnt ihr uns am 11. Oktober in der ganzen Stadt verteilt auffinden. Bepackt mit Infomaterialen und Luftballons wollen wir unter dem Motto „WIR SIND VIELE – WIR SIND BUNT – WIR SIND SICHTBAR“ auf die immer noch vorhandenen Benachteiligungen von Mädchen* und jungen Frauen* aufmerksam machen und bei einem gemeinsamen Luftballonstart um 17:00 Uhr „Unsere Wünsche zum Weltmädchentag“ los schicken.

Das Juz Cloob ist mit St.E.P. gemeinsam im Zentrum Ebelsberg und am Lunaplatz in der Solar City unterwegs.

Schulstart und wir waren dabei!!

Sowohl in der NMS 23 als auch im BRG Solar City verteilten wir auch dieses Jahr wieder Frühstückssackerl.

Um gut gelaunt, voller Energie und versorgt mit den Infos rund um das Angebot vom Jugendzentrum Cloob Ebelsberg und Streetwork Ebelsberg-Pichling in das neue Schuljahr zu starten, verteilten wir am Mittwoch und Donnerstag Früh vor beiden Schulen Sackerl an die Schüler*innen.

Kooperation mit dem Musiktheater Linz!

Der Verein Jugend und Freizeit hat für euch Jugendliche eine Kooperation mit dem Musiktheater Linz beschlossen.

Am 15. September sind wir zum Public Viewing zur Premiere von “Tristan und Isolde” im Volksgarten eingeladen. Egal ob ihr keinen Plan von Theater und Kultur habt, oder eingeschweißte Theaterfans seid, am Samstag haben wir die Möglichkeit zusammen die Feier zu besuchen.

Weitere Infos gibt es im Jugendzentrum.

 

 

Youth in Europe – what‘s next? EU-Beteiligung in Ebelsberg

Im April widmeten sich die Mitarbeiter*innen und die Jugendlichen Besucher*innen des Jugendzentrums Cloob dem Thema „Wir sind Europa“. Es gab Workshops, Spiele und Diskussionen zu den Fragen: „Was wünsch ich mir von Europa?“, „Was finde ich gut daran?“, „Ich bin EuropäerIn, weil …?“  Die Antworten wurden in einem Kurzfilm zusammengefasst. Wir freuen uns schon auf die Präsentation am 16. Oktober in Kärnten im Rahmen der ARGE Partizipation.

Dieses Projekt wurde gefördert von Erasmus+.