Weniger Zucker ist mehr!

Wir SPRUDELN, … nicht nur vor Ideen und Innovation,
nein, auch seit Kurzem das Wasser für die Linzer Jugendlichen!
Seit Jahreswechsel haben wir die bekannten zuckerhaltigen
Limonaden aus dem Sortiment genommen und bieten als Alternative
Bio-Verdünnsäfte regionaler Hersteller denen wir den Blubber mittels
Soda Stream einSPRUDELN.
Basierend auf der Auseinandersetzung mit gesundheitskompetenter
offener Jugendarbeit haben wir 2018 über Zucker nachgedacht und
uns entschieden zum einen die Zuckeranteile in den Getränken niedrig
zu halten, zum anderen die Art des enthaltenen Zuckers auf
Bio-Rübenzucker und Bio-Rohrzucker zu beschränken.
Veröffentlicht in News

Walk ‘n Talk

Am 14.06.18 war es wieder einmal so weit. Im Zuge der LeiterInnenbesprechung waren die LeiterInnen des Vereins mit der Geschäftsführung, ganz im Sinne betrieblicher Gesundheitsförderung, auf einer kleinen Wanderung über den Fuß des Bachlbergs unterwegs. Unfern der Stadt ging es durch ein kleines Moor über herrliche Streuobstwiesen und kleine Kraftplätze zurück zur Ausgangsdestination.

Schön war es dort oben!

 

“Veganes Chili für Alle”

Im Rahmen der Betrieblichen Gesundheitsförderung gab es letzten Mittwoch, den 13. 12. 2017, ein veganes Chili für alle KollegInnen des Vereins.

Vielen Dank an Jürgen Braun aus dem Team Baustelle des NWS, der uns so kulinarisch verwöhnt hat.

Danke natürlich auch der Geschäftsführung für das Sponsoring.

Wir hoffen es hat gemundet!

Kerstin und Dominik

Gesundheitskompetenz von Kindern und Jugendlichen fördern

Am 29. 11. 2017 hat eine von der OÖ GKK initiierte Tagung zum Thema Gesundheitskompetenz stattgefunden. Mag. Dominik Herrmannsdörfer hat dort, gemeinsam mit der Geschäftsführerin der BOJA Daniela Kern-Stoiber, den Verein Jugend und Freizeit repräsentiert. Nachstehend findet Ihr den interessanten Fachvortrag.

 

“Sich und Andere gesund führen”

 Am 29.06.2017 wurde für LeiterInnen des Vereins das Seminar “sich und andere gesund führen” angeboten.
Inhalte waren:
  • Möglichkeiten der positiven Einflussnahme durch Führung auf die Gesundheit der Mitarbeiterinnen.
  • Förderliche Faktoren der Kooperation und Kommunikation in der Führung.
  • Reflexion des eigenen Führungsstils und Entwicklung neuer Handlungsmöglichkeiten.
  • Sensibilisierung für die eigene Gesundheit als Führungskraft.

Herzlichen Dank an Mag.a Birgit Küblböck für einen produktiven Tag!